• VIHUMA

Tunnelblick


Manchmal glaubt man, dass einem etwas Unangenehmes bevorsteht. Man ändert seine Pläne, um diesem Unangenehmen aus dem Weg zu gehen. Nur um dann zu merken, dass man vom Regen in die Traufe gekommen ist.


So geschah es auch dem Philosophen Seneca. Nach dem Wellnessaufenthalt in einem mondänen Seebad will er nach Hause zurückfahren. Das Schiff wäre die bequemste Lösung. Aber Seneca glaubt, ein Sturm ziehe auf, und nimmt den Weg über’s Land; dass er immer mit Seekrankheit kämpft, wird ihm diese Entscheidung leichter gemacht haben.


Sie stellt sich als schwerer Fehler raus: Der Schlamm macht die Reise in kürzester Zeit zur Tortur, so dass man, laut Seneca, genausogut auf dem Schiff hätte fahren können.


Dann, als man endlich aus dem Schlamm raus ist, kommt ein rund 700 Meter langer Tunnel: Undurchdringliches Dunkel. Im kläglichen Licht der Fackeln, die die Dunkelheit mehr verstärken als vertreiben, sieht man eigentlich nur die Staubwolken. Sie machen in der stickigen Luft das Atmen zur Qual; und weil der Tunnel gekrümmt ist, sieht man nicht einmal das Ende!


«Hätte ich mich anders entschieden: vielleicht wäre das Schiff unter freiem Himmel doch die bessere Lösung gewesen!» Seneca wäre kein Philosoph, wenn er bei diesem Gedanken stehen bleiben würde. Vielmehr nimmt er die beklemmende Sitation im Tunnel zum Anlass, seine Gefühle und Gedanken gegenüber unangenehmen Dingen genau zu beobachten. Und obendrein kann er gegen Ende des Tunnels mit Freude an sich beobachten:


«Beim ersten Anblick des wiederkehrenden Lichtes kehrte die Lebhaftigkeit zurück, ohne bewussten Gedanken und Befehl.»

Diese Erleichterung, wenn alles vorbei ist. Dieses Aufatmen. Wer hat es nicht schon erlebt?

Vielleicht muss man manchmal vom Regen in die Traufe kommen, um im Alltagsgewusel wieder einmal über sich selber nachzudenken. Vielleicht auch, um wieder einmal das Gefühl der Befreiung zur erleben: So leichtfüssig könnte man unterwegs sein. Und falls Regen und Traufe zu nass sind: man muss ja nicht erst auf äussere Unannehmlichkeiten warten, um ins Innere zu gehen!


In diesem Sinne möchten wir Dich einladen zu unserem nächsten Lichtabend:

  • Donnerstag, 21. November 2019 um 19 Uhr


Wegen der beschränkten Platzmöglichkeit bitte wie immer anmelden über die Homepage oder per Mail vihuma@bluewin.ch


Der letzte Lichtabend in diesem Jahr findet statt am:

  • Donnerstag, 12. Dezember 2019 um 19 Uhr


Herzliche Novembergrüsse

Hubert & Victoria