• VIHUMA

Der Fuchs durchschaut die Maske!



Passend zu Jubel, Trubel, Heiterkeit im Konfettiregen und ausgelassenem Maskenspiel liefert der antike Dichter Phaedrus eine Fabel. Kurz ist sie, aber voller Würze oder, je nachdem, Schärfe; auf jeden Fall regt sie dazu an, über «Masken» nachzudenken. Und so lautet sie:


Ein Fuchs findet zufällig eine Theatermaske. Er dreht sie hin und her. Dann sein Kommentar: «O, eine derart grossartige Erscheinung hat kein Hirn!»

Man ahnt, dass es nicht bloss um «eine Maske» gehen kann. Deshalb kommen diese direkten Worte zunächst wie eine schallende Ohrfeige daher: Ist das ein Angriff auf meine Person? Bin ich ein «hirnloses Wesen», weil ich im Alltag oft ebenfalls eine Maske trage?


Die Entwarnung kommt beim nochmaligen Lesen: Die Erscheinung oder, in anderen Worten, die Maske hat tatsächlich kein Hirn. Sie kann nicht denken oder selber handeln. Das alles bleibt der Person überlassen, die sich die Maske anzieht:


Hinter jeder Maske steht ein Mensch.

Er erweckt sie mit seinem Wesen und seiner Art zum «Leben» und macht so ein wunderbares Schauspiel möglich. Mal heiter, mal traurig, aber immer voller Menschlichkeit und auf seine Weise berührend.


So weit, so gut. Nun ist der Fuchs ja aber auch derjenige, der in der Fabel als besonders schlau gilt und die Sachen durchsschaut. Es lohnt sich also, nochmals hinzusehen. Und plötzlich wird einem bewusst: Beim tagtäglichen Anlegen von verschiedenen Masken geht gerne vergessen, dass damit auch eine Rolle verbunden ist, in die wir uns leicht hineindrängen lassen. Sie verpflichtet uns, brav den Text zu sagen, der erwartet wird. Man verfällt in einen Trott und verlässt die die vorgespurte Bahn nicht mehr. Dabei täte es gut, mal wieder von den ausgetretenen Denk- und Sprechpfaden wegzukommen! Mal wieder die Maske abzulegen, um sich selber zu sein und zu entdecken, welch wunderbares Wesen hinter der Erscheinung steckt! Damit die Maske nicht eins wird mit dem Menschen dahinter.


In diesem Sinne möchten wir Euch einladen, im Alltagstanz innezuhalten und wieder mal hinter die Maske zu schauen.


Unser nächster Lichtabend findet statt am:


  • Donnerstag, 27. Februar 2020 um 19 Uhr


Wie immer bitte anmelden über die Homepage oder per Mail vihuma@bluewin.ch


Herzliche Grüsse

Victoria & Hubert