• VIHUMA

Ein Schlüssel zu Liebe und Freundschaft




Dass es sich um etwas Besonderes handelt, weiss der kleine Prinz in der gleichnahmigen Erzählung sofort, als er einen zarten Spross entdeckt. Und tatsächlich zeigt sich kurz darauf eine prächtige Rose. Voller Hingabe und Liebe giesst er sie, plaudert mit ihr und freut sich an und an ihrer Pracht.

Leider ist sie nicht nur prächtig, sondern auch ein wenig eitel. Und leider macht der kleine Prinz den Fehler, mehr auf ihre Worte als auf ihr Wesen zu achten, mehr mit dem Verstand als mit dem Herzen zu hören: Vergebens erfüllt ihr wunderbarer Duft seinen Planeten; er kann darüber nicht mehr glücklich werden.


Man sollte den Blumen nie zuhören. Wir müssen sie betrachten und ihren Duft einatmen.

Diese Einsicht kommt ihm erst später, als er bereits auf seiner Reise ist. Es ist gleichzeitig ein erster Schritt zur Erkenntnis, was „Einzigartigkeit“ bedeutet.

Mit Reue beginnt er zu ahnen, dass ihm die Blume doch mehr bedeutet hat, als er sich eingestehen wollte. So beschleicht ihn ein erstes Mal ein Gefühl von Traurigkeit, als er erfährt, dass „Rosen vergänglich und vom Aussterben“ bedroht sind.


Es ist nicht die Vergänglichkeit, die Einzigartigkeit ausmacht.

Dass jedoch nicht diese Vergänglichkeit die Einzigartigkeit ausmacht, lernt er auf seiner weiteren Reise. Er kommt bei einem Blumengarten vorbei, sieht darin Hunderte von Rosen, empfindet ein Gefühl von Kleinheit und Bedeutungslosigkeit: So speziell war sie gar nicht, seine Rose; und offensichtlich auch sein Planet nicht.

Zum Glück trifft er in dieser Seelennot den Fuchs, mit dem er sich anfreunden will. Dieser erklärt ihm, was der Schlüssel zu wahrer Freundschaft und Liebe ist. Man muss sich, in den Worten des Fuchses, „vertraut machen miteinander“, um füreinander einzigartig zu werden.


Man muss sich vertraut machen miteinander.

Dazu braucht es viel Zeit. Und Geduld. Und, wie der Fuchs betont, feste Gewohnheiten. Die Belohnung: Einzigartigkeit.

Und was für „Rosen“ gilt, gilt erst recht für andere Menschen oder uns selbst, unsere „innere Rose“.


In diesem Sinne möchten wir wie gewohnt einladen zu einer Gelegenheit, „sich vertraut“ zu machen mit dem eigenen Licht.

Der nächste Lichtabend findet statt am:


  • Donnerstag, 17. Juni 2021, ab 19 Uhr.


Wie immer bitte anmelden über die Homepage oder per Mail vihuma@bluewin.ch



Herzliche Grüsse

Victoria & Hubert